Banner Sommerlager 2022 - JWT

Sommerlager 2022

Wir sind deine Sommerferien! Dies ist nun deine Chance zwei unvergessliche Wochen in St. Gallen zu verbringen. Dieses Jahr werden wir uns in die Welt des Wilden Westens eintauchen und den Oberscheriff bei der Aufbau seiner Ländereien unterstützen. Dabei werden Banditen aufgespürt und bekämpft sowie Bündnisse mit Indianern geschlossen. Vieles mehr erwartet dich im Wilden Westen - Abenteuer, welche du nie vergessen wirst.
Hast du es, was es braucht, um ein Cowboy zu sein?

Wichtige Dokumente:

Flyer       Anmeldeformular       Faltblatt aktuelle Infos

Infos

Kofferabgabe

Freitag, 1. Juli 2022
Zeit: 17.30 - 18.30
Pfarreiheim Therwil
Hinterkirchweg 33

Falls Ihr Sohn während dem Lager auf (Notfall-)Medikamente angewiesen ist, geben Sie diese bitte in Originalverpackung und angeschrieben an der Kofferabgabe ab. Bestellte Jungwachthemden und sonstige Fan-Artikel werden an der Kofferabgabe abgegeben. Es können auch zu kleine Hemden gegen grössere umgetauscht werden.

Bringen Sie das persönliche Informationsblatt, eine angeschriebene Kopie des Impfausweises und eine Kopie der Krankenkassenkarte bitte zur Kofferabgabe und geben Sie diese dort ab. Natürlich können Sie die Dokumente schon vor der Kofferabgabe ins Pfarreiheim bringen und diese dort in den Briefkasten werfen oder einem Leiter abgeben.

Reisesegen

Ein gemeinsamer Reisesegen kann nach vielen Jahren wieder in der Kirche stattfinden!

Der gemeinsame Reisesegen findet am Samstagmorgen in der katholischen Kirche Therwil statt. Es treffen alle (pünktlich) um 7.30 in der Kirche ein, um gemeinsam den Reisesegen durchzuführen. Die Kinder erhalten im Rahmen des Reisesegens eine Kleinigkeit, welche sie während dem Lager benötigen. Anschliessend begeben sich alle zum Dorfplatz Therwil.

Abreise

Treffpunkt für alle:
Samstag, 2. Juli 2022
(pünktlich) 07:30 Uhr
katholische Kirche Therwil

Rückkehr

Samstag, 16. Juli 2022
ca. 16.15 Uhr
Bahnhöfli Therwil

Lagerrückblickabend

Freitag, 16. September 2022
(genauere Infos folgen nach dem Lager)

Das Lager

Im Lager erleben wir allerlei spannende, lustige, interessante und gemütliche Momente - natürlich immer mit einer gehörigen Portion Action!

Auf dieser Seite finden Sie verschiedene Informationen zum Lager sowie aktuelle Fotos und Berichte direkt aus Ebnat-Kappel, St. Gallen.

Wohin gehts?

Wir gehen in den Kanton St. Gallen nach "Ebnat-Kappel". Unser grosszügiges Lagerhaus heisst Berghaus Girlen.

Webseite Berghaus Girlen

Wann sind wir im Lager?

Wir sind vom Sa, 02.07.22 bis am Sa, 16.07.22 im Lager.

Wie kann ich mein Kind erreichen?

Schauen Sie bitte im Menu-Punkt "Kontakt".

Noch Fragen?

Dann melden Sie sich bitte bei:

Nik Feigenwinter
078 721 80 29

Tagebuch

Tag 1

02.07.2022 - Hinreise
Heute sind wir zum Auftakt vom Sheriff in der Kirche St. Stephan aufgeboten worden, mit ihm in Therwil die gemeinen Outlaws zu stoppen. Diese wurden von unserem Sherrifgehilfen auf dem Dorfplatz in Therwil aufgespührt. Doch leider hatte uns der böse Outlawführer eine Falle gestellt und dort uns in einem listigen Manöver getäuscht. Denn der Outlawführer war gar nicht auf dem Dorfplatz, sondern er beauftragte einen anderen Outlaw sich als ihn auszugeben. Er konnte aus sicherer Entfernung den Outlawüberfall auf unseren Scheriff bezeugen, bei welchem die Outlaws von unseren tapferen Ordnungshütern übertrumpft und gestellt wurden. Doch bei der Stellung des geglaubten Führers, war es nur ein beauftrager Kopfgeldjäger. So konnte der Outlawführer ohne Problem seinen Plan vor uns offenbaren und auf sicherer Distanz fliehen. Getäuscht und enttäuscht zogen wir uns dann mit dem Scheriff zurück in seine provisorische Basis in den Bergen in Ebnat-Kappel, welche wir am Abend im Stile des Wilden Westens umdekoriert haben.
Philip
Zu den Fotos


Tag 2

03.07.2022 - 1-tägige Wanderung
Heute morgen wurden wir durch den Obersheriff früher als gewohnt geweckt. Der Grund dafür war, dass wir auf den Eintäger gingen. Zuerst mussten wir ein kleines Stück laufen, danach haben wir alle zusammen auf dem Regelstein Zmorgen gegessen. Hier teilten wir uns in drei Gruppen auf, für eine kleine, eine mittlere und eine grosse Wanderung. Die kleine Wanderung war 10km lang, die Mittlere 17km und die grosse Wanderung sogar 22km. Auf der Wanderung haben wir Cowboys angetroffen, welche von Outlaws angegriffen wurden und mit Rauchzeichen nach dem Obersheriff suchten. Wieder zurück im Lagerhaus haben wird dann das Scharfoto und die einzelnen Gruppenfotos gemacht. Dannach durften wir ein sehr feines Chili con Carne geniessen. Am Abend wurden die Kinder in ihre Olypmpiadegruppen für die nächsten 2 Wochen eingeteilt. In diesen Gruppen durften sie ein Emblem gestalten und eigene T-Shirts bemalen.
Mika & Fabian
Zu den Fotos


Tag 3

04.07.2022 - Einrichtungstag
Nach dem Frühstück kamen der Obersheriff und sein Handlanger. Sie beschwerten sich über unsere provisorische Unterkunft, zwar welche ausreichend, aber noch klar ausbaufähig ist. Aus diesem Grund entschieden wir uns dafür, die Unterkunft mit verschiedenen Bauten aufzuwerten. Wir bauten von Morgen früh bis in den Abend hinein einen Turm, ein Tor, einen Marterpfahl, eine Schaukel und eine Saloon Lounge. Nach dem Abendessen pflegten wir unsere Brieffreundschaft mit dem Blauring Oberwil. Anschliessend zeigte uns der Obersheriff in Form eines Spielturniers, wie wir uns körperlich auf den Wilden Westen vorbereiten können. Nach einem regnerischen Tag begaben wir uns zuletzt wohl verdient ins Bett.
Tim & Lukas
Zu den Fotos


Tag 4

05.07.2022 - Eisenbahntag
Heute mussten die Kinder die wichtigste eiserne Maschine des Wilden-Westens bauen, damit wir alle zusammen schneller vorankommen. In verschiedenen Gruppen konstruierten die Kinder Bahnhöfe, Lokomotiven, Zugschienen, Brücken, etc. Am Nachmittag schaute der Inspektor die verschiedenen Bauten an und testete die Brücken auf ihre Stabilität und die Lokomitiven auf ihre Sicherheit. Die Endergebnisse der Gruppen, welche hauptsächlich aus Naturmaterialien gebaut wurden, kamen beim Inspektor sehr gut an und er war begeistert. Dann gab es z’Nacht.. Fotzelschnitte…!!! Die Stimmung war riesig, das Geschrei noch grösser. Rund 250 wenn nicht sogar mehr Fotzelschnitten, wurden köstlich verspeist. Während der Abenddämmerung mussten die Kinder bei den verschiedenen Posten auf je einen ihrer fünf Sinnen verzichten, was schlussendlich viel anstrengender war als gedacht. Bei einem Hindernisparkour, wobei die Augen der Kinder verbunden wurden, probierten die Gruppen den Weg mündlich zu veranschaulichen. Nebenbei wurde auch das Spiel, die Reise nach Jerusalem, taub, gespielt. Dies funktionierte nur durch das genaue Beobachten und der Reaktionen der anderen. Der Tag endete mit dem Lob des Obersheriffs und dessen Gehilfen.
Nik & Eros
Zu den Fotos


Tag 5

06.07.2022 - Dorfaufbau
Der Morgen begann mit einer Mitteilung des Indianerhäuptlings «Guggus». Dieser erklärte, dass die Kinder ein grober Aufbau eines Indianerplatzes erstellen müssen, welche von dem Indianer bewertet werden, um zu entscheiden, ob die Kinder auch die Indianerbasis aufbauen können. Zuerst wurde die jeweilige Basis jeder Olympiadengruppe aufgebaut, mithilfe von Utensilien, welche sie mit Gold oder Silber kaufen konnten. Nachdem die Kinder Ihre Basis aufgebaut haben, mussten sie Ihre Existenz sichern. Dies bedeutet im Konkreten, dass sie Essen beschaffen müssen. Um Essen erhalten zu können, mussten sie als erstes Vieh züchten, welches regelmässig mit Nahrung versorgt werden musste, damit dieses am Ende geschlachtet werden kann und die Kinder Fleisch bekommen. Somit konnten die Kinder Ihre Mahlzeit sichern. Am Ende des Spieles überprüfte der Indianerhäuptling alle Basen auf verschiedene Kriterien wie zB. Sauberkeit. Schliesslich begaben sich die Kinder nach einem langen und anstrengenden Tag ins Bett – unter freiem Himmel oder im gemütlichen Bett.
Edward & Kim
Zu den Fotos


Tag 6

07.07.2022 - Wiederaufbau des Indianerstammes
Nach einem schmackhaften Morgenessen wurden wir abermals vom Indianerhäuptling «Guggus» empfangen. Mit seinem Bauexperten möchte er ein grosses Sarasani Zelt auf die Beine stellen. Die Älteren konnten beim Aufbauen mithelfen, während die Jüngeren einen lehrreichen Pionier Postlaufen absolvierten. Am Nachmittag wurde der Bau des Sarasani weitergeführt und es fand gleichzeitig ein Geländespiel statt. Dabei war es das Ziel für die mittlerweile befreundeten Indianer, diverse Bauten in der Stadt aufzubauen. Nach dem Abendessen gab es für die tatkräftigen Kinder eine Belohnung in Form eines Wellness-Abends. Entspannung boten unterschiedliche Bereiche wie eine Gurkenmaske, ein Massagebereich oder die gemütliche Leseecke. Zudem enthüllte der Obersheriff noch die neuen Ländereien der letzten vier Tage, wie das Gebiet der Indianer oder der Eisenbahn. Entspannt gingen alle ins Bett, bereit am nächsten Tag wieder vollen Einsatz zu geben. Doch etwas unerwartetes geschah mitten in der Nacht… Fiese Outlaws griffen die nahegelegene Umgebung an, wo sich unsere verbündeten Indianer aufhielten, und sorgten damit für Unruhe und Schrecken! Gemeinsam konnten wir die Outlaws, zumindest vorübergehend, zurückjagen und somit wieder ins Bett gehen. Als Belohnung darf jeder am nächsten Morgen ausschlafen und sich dann direkt zum Brunch begeben.
Colin & Daniel
Zu den Fotos


Tag 7 & 8

08.07.2022 / 09.07.2022 - Bubentag
Alle durften am Morgen ausschlafen und anschliessend gab es einen Brunch. Am Mittag haben wir die Briefe von der Brieffreundschaft mit Blauring Oberwil zurückerhalten und antworten mit einem weiteren Brief. Am Nachmittag fand die Bubentagsscharleiter-Wahl statt. Die Wahlkandidaten, der ältesten Gruppe Firesnake unterstanden einigen schwierigen Challenges, um herauszufinden wer der geeigente Kandidat ist. Neben dem Trinken von ekligen Getränken und das Absolvieren von einem schwierigen Parcours stand die eigentliche Wahl auf dem Programm. Nach einem spannenden Wahlkampf stand der Bubentagsscharleiter fest, der die Oberhand über die Schar für die nächsten 1.5 Tage hat. Zur Unterstützung der ältesten Gruppe sind einige ehemalige Leiter ins Lager gekommen. Nach einem stärkenden Abendmahl bat der Pokémon Fänger Ash die Schar um Hilfe, damit das verlorene Pikachu wieder gefunden werden konnte. Als die Mission erfolgreich abgeschlossen war, folgte auch der wohlverdiente Schlaf.
Sascha, Nicolas, Jan K., Jan D. & Maël
Zu den Fotos


Tag 9

10.07.2022 - Ehemaligentag
Am Morgen weckten uns die ehemaligen Leiter, welche über den Bubetag da waren mit Super Mario-Musik und dem entsprechenden Themensongs. Mario und seine Freunde verantstalteten wiedereinmal ein Mario Kart Rennen bei dem aber ein Unfall passierte. Damit dies nicht wieder geschehen würde, mussten die TN lernen wie man sich am besten auf der Rennstrecke verhält. Man lernte grundlegende Sachen wie Ausdauer, Fliegen, Treffsicherheit und Item-herstellung. Am Nachmittag veranstalteten Mario und seine Freunde ein ,,Mario Party" Spiel. Das Ziel war es kleine Spiele zu spielen für die man Geld bekam. Mit diesem Geld konnte man sich Lego kaufen und aus diesen Lego-Artikeln musste man die kreativste Landschaft bilden. Zwischendurch gab es speziele ,,Minispiele", die nur einmal auftraten und spezielle Herrausforderungen bot mit speziellen Belohnungen. Am Abend fand der Gruppenabend statt. Alle Gruppen gestalteten mit ihren Leitern den Abend selber so wie sie es sich wünschten. Von Lagerfeuer bis zur einer Hüpfburg was alles vorhanden und der Abend wurde für alle TN's kreativ und interesant gestaltet.
Gabriel & Jannick
Zu den Fotos


Tag 10

11.07.2022 - Gefängnisausbruch
Heute Morgen erhielten wir eine Nachricht von unserem Spion, dass er die Outlaws in der Nähe gesichtet hat. Schnell machten wir uns auf den Weg, um die Outlaws einzufangen. Anschliessend ist uns aufgefallen, dass unsere Gefängnisse von den Outlaws bereits zerstört wurden. In einer Bauetappe erschufen wir 5 verschiedene Gefängnisse aus Naturmaterialien, welche bewertet und getestet wurden. Nach dem Mittagessen wurden wir von den Outlaws angegriffen, die wir eigentlich eigesperrt hatten! Wer hat sie wohl freigelassen? Die Outlaws haben uns gefangen genommen und in unsere eigenen Gefängnisse gesperrt. Mit Löffeln mussten wir uns durch die Gefängniswände schaben. Zudem mussten wir eine Karte zusammensetzen und einen Morsecode entschlüsseln, um den Obersherriff zu treffen, der bereits ausgebrochen war. Nachdem wir uns mit ihm getroffen haben, wollten wir gemeinsam das Gefängnis zurückerobern. Beim Gefängnis angekommen, hatten sich die Outlaws bereits zurückgezogen. Als Belohnung für den überragenden Sieg, gab es nach dem Abendessen einen Casino-Abend. Mal sehen was morgen passiert.
Jann & Matthew
Zu den Fotos


Tag 11 & 12

12.07.2022 / 13.07.2022 - 32h Spiel
Heute sind wir am Morgen früh aufgestanden und sind mit dem Frühstück im Rucksack losgewandert, weil der Sheriff unsere Hilfe brauchte. Die Indianer und die Outlaws hatten sich verbündet und machten nun gemeinsame Sache gegen uns. Nach einer Stunde wandern erklärte uns der Sheriff den Verlauf für die nächsten 32 Stunden. Unsere Aufgaben war es in zwei Teams jeweils gegen die Outlaws und gegen die Indianer zu kämpfen. Im Verlaufe des Morgens richteten wir unsere Basis ein mit Zelten, Pavillon und einem Schrein ein. Nach dem Mittagessen konnten nun beide Basen Aufgaben lösen, um den Sheriff zu unterstützen. Für gewisse Aufgaben musste man grosse Distanzen zurücklegen und für andere musste man Köpfchen beweisen. Nach dem Abendessen, das wir selbst gekocht hatten, mussten wir uns an einem Punkt mit dem Sheriff treffen und eine Schatzkarte finden, die in viele Stücke zerteilt war. Dabei eröffnete der Sheriff auch einen weiteren Teil des Spiels, nämlich das man nun die andere Basis infiltrieren kann. Danach legten wir uns alle zu Bett. Das Spiel ging auch über Nacht weiter und einige motivierte Leiter und Kinder waren die ganze Nacht wach und lösten Aufgabe nach Aufgabe. Die Nacht war daher für die einen kurz und für die anderen eher länger. Als alle wach waren, genossen wir alle ein Frühstück in der eigenen Basis. Danach gingen die ersten Gruppen los und versuchten die gegnerische Basis zu infiltrieren. Weitere Gruppen gingen wieder weite Wege, um viele Aufgaben zu lösen. Als es langsam Mittag wurde, begannen die Kinder und Leiter in der Basis die Zelte abzubauen und alle Rucksäcke wieder zu packen. Als alle wieder in der Basis waren, gab es ein leckeres Mittagessen über dem Feuer. Gleich nach dem Mittagessen ging es dann auch schon wieder Richtung Lagerhaus, wo uns der Obersheriff schon erwartete. Durch ihn erfuhren wir, dass sich die Outlaws mit den Indianern treffen werden. Danach konnten alle die langersehnte Dusche geniessen und sich nach dem Essen über den besinnlichen Abend mit Jutta und Myrta freuen. Da haben wir über die Indianer geredet und viel gesungen. Nach einem ereignisreichen Tag freuten sich alle schlafen zu gehen.
Maël & Eliah
Zu den Fotos


Tag 13

14.07.2022 - Festnahme der Outlaws
Am heutigen Tag haben wird die Outlaws infiltriert, da sie uns am Vortag verraten hatten. Um die Infiltration erfolgreich durchzuführen, bereiteten wir uns vor. Wir lernten, wie sich die Indianer verhalten und kleiden sowie auch wichtige Eigenschaften wie Fährtenlesen. Am Nachmittag war es dann so weit: Wir starteten die Infiltration und nahmen die Outlaws, getarnt als Indianer, fest. Trotz aller Bemühung konnte der Outlawanführer und einer seiner Gehilfen fliehen. Am Abend rächten sich die übrig gebliebenen Outlaws, indem sie die Zimmer verwüsteten. Somit mussten diese am Abend aufgeräumt und geputzt werden.
Andrin & Luis
Zu den Fotos


Tag 14

15.07.2022 - Bunter Abend
Nach einem späteren Aufstehen wie üblich, begeben sich die Kinder zum Morgenessen. Dabei werden sie von keuchenden, unsportlichen Cowboys gestört. Welche sich über ihre Unsportlichkeit beklagen und die Kinder zum Morgensport animieren. Der Morgensport startete mit einem Aufwärmen, auf dies folgte ein Postenlauf mit 5 Stationen. Alle mit dem Ziel den Cowboys ihre gewünschte Fitness zurück zu bringen. Die Posten waren wie folgt: Der Gladiator auf dem die Kinder rauffen durften, „der Boden ist Lava“ dabei durften die Kinder nicht den Boden berühren, eine Wasserrutsche und eine Wasserstafette. Der Morgensport wurde mit einere „ Jenga Stafette“ beednet. Die Kinder mussten auf der anderen Seite des Feldes, einen möglichst grossen Turm aus Aludosen und Jengaklötze bauen. Der Sieger wurde durch das Bemessen der Höhe, von den gebauten Türmen ausgewählt Nachdem Morgensport wurde verständlicherweise geduscht, danach hatten die Kinder Zeit für sich. Diese Zeit wurde mit Spielen, Koffer packen und Vorbereitung auf den Bunten Abend genutzt. Dazwischen gab es noch ein Mittagessen. Der Bunte Abend startete um 17:00. Kinder sowie Leiter präsentierten ihre Darbietungen herrvoragend. Es gab öfters Unterbrechungen in dene Àpero, Hauptgang und Dèsert genossen wurde. Während einer Darbietung unterbrach ein Angriff der Outlaws den Buten Abend. Der Obersheriff kämpfte gegen den Outlawboss. Der Obersheriff gewann jedoch nur mit der Hilfe der Kinder, somit war der Outlawboss für allemal besiegt und die ganzen Länderreien wieder im Besitzt des Obersheriffs. Der Abend endete mit der Rangverkündigung für die Olmpiadengruppen, welche zwei Wochen um den ersten Platz gekämpft haben. Anschliessend wurde noch gefeiert, die Kinder gingen müde aber glücklich ins Bett
Levin & Joshua
Zu den Fotos


Tag 15

16.07.2022 - Heimreise
Nach anstrengenden 2 Wochen sind alle glücklich endlich nach Hause zu gehen. Gleich nach der Tagwache musste das ganze persönliche Gepäck nach draussen gebracht werden, damit wir damit beginnen konnten das Haus zu putzen. Vorher gab es natürlich ein kurzes aber stärkendes Frühstück. Während die ältesten Gruppen den Esssaal und die Küche sauber machten, erledigten die jüngeren Gruppen das "Fötzelen" rund um das Lagerhaus und die Leiter übernahmen die einzelnen Zimmer. Um 09:30 marschierten wir dann den Berg runter in Richtung Ebnat-Kappel Bahnhof, wo wir dann mit dem Zug über St. Gallen und Zürich nach Basel fuhren. Am Bahnhof SBB trafen wir den Blauring und gingen gemeinsam bei der Heuwaage aufs Tram. Die Vorfreude auf Mama und Papa war riesig. Das Sommerlager 2022 unter dem Motto "Mit Revolver und Cowboyhut, im Westen wo das Golde ruht" wird allen Teilnehmern und Leitern in guter Erinnerung bleiben!
Carlos
Zu den Fotos


Fotos

In der Fotogallerie finden Sie täglich aktuelle Fotos direkt aus dem Lager.

Gästebuch

Im Gästebuch können Sie während dem Lager eigene Einträge verfassen, welche die Leiter dann ausdrucken und für die Kinder aufhängen. (Die Kinder freuen sich immer sehr über Grüsse von ihren Eltern, Bekannten und Freunden.)

Kontakt

Am besten ist es wenn Sie Ihrem Kind eine Postkarte schreiben oder ein (kleines!!) Packet senden. Die Kinder können nicht angerufen werden. Die Telefonnummer ist nur für Notfälle!! Die Kinder haben auch Freude an einem Gästebuch-Eintrag, diese werden nämlich täglich von den Leitern ausgedruckt und im Haus aufgehängt.

Aufgrund der aktuellen Situation möchten wir Sie bitten, Ihrem Kind keine offenen oder selbstgemachten Esswaren wie Kuchen, Früchte oder ähnliches im Päckli zu schicken!

Adresse für Brief oder Paket:

Jungwacht Therwil
Name Kind <--(durch Name Ihres Kindes ersetzen)
Gruppenhaus Girlen
Dicken-Girlenstrasse 1
9642 Ebnat-Kappel

Die Kinder haben immer eine riesen Freude an einem Frässpäckli und werden es Ihnen sicher schon bald danken.

Telefonnummern während dem Lager

Nik Feigenwinter
078 721 80 29
(nur für Notfälle!)

Leiter

  • Edward Booth
  • Matthew Booth
  • Carlos Borja
  • Colin Boss
  • Tim Brodbeck
  • Remy Brunner
  • Andrin Crotti
  • Jann Crotti
  • Elias de Sousa
  • Eros de Sousa
  • Gabriel Erb
  • Kim Feigenwinter
  • Nik Feigenwinter
  • Mika Jenni
  • Tim Kapulica
  • Lucas Lienert
  • Jannick Lippuner
  • Fabian Meyer
  • Daniel Picornell
  • Maël Saillen
  • Eliah Saner
  • Luis Schmid
  • Joshua Schärer
  • Philip Thüring